Zurück zur Hauptseite fotovideotec.de

Farbmanagement für Hobbyfotografen

Diese Sammlung von Texten bildet eine gründliche Einführung in das Thema ICC-Farbmanagement, und zwar schwerpunktmäßig an den Bedürfnissen von Hobbyfotografen orientiert. Sie beruht auf meinem ehemaligen E-Book gleichen Titels.
Das E-Book bekam auf der Verkaufsplattform XinXii eine 5-Sterne-Wertung und stand dort bis zuletzt auf Platz 2 der Bestseller-Liste. Aus verschiedenen Gründen habe ich mich jedoch entschlossen, das kostenpflichtige E-Book nicht mehr anzubieten und seinen Inhalt stattdessen frei zugänglich zu machen. Der Text wurde etwas gekürzt und neu angeordnet, aber im Kern entspricht er dem E-Book.

Zur besseren Übersicht sehen Sie unten eine hierarchische Auflistung aller Seiten. Sie können alles systematisch durcharbeiten (jeweils ganz unten auf "Nächster Teil" klicken), oder Sie können gezielt bestimmte Kapitel aufrufen.

.

Teil 1:  FARBMANAGEMENT-GRUNDLAGEN

-- Der Sinn des Farbmanagements

-- Überblick über das ICC-Farbmanagement

-- Farbräume und Farbsysteme

-- Definierte Farbräume

-- Bedeutung der ICC-Profile

-- Funktionsprinzip des ICC-Farbmanagements

-- Gamma und Helligkeitsverteilung

-- Weißpunkt

-- Kontrastumfang

-- Konvertierungsmethoden (Rendering Intents)

-- Farbtiefe

-- Aufbau und Anwendung von ICC-Profilen

.

Teil 2:  ANGEWANDTE FARBRÄUME

Arbeitsfarbräume

-- Wozu man Arbeitsfarbräume braucht

-- Übersicht: Die wichtigsten Arbeitsfarbräume

-- Vor- und Nachteile gängiger Arbeitsfarbräume

Monitorprofilierung

-- Das 2-stufige Verfahren aus Kalibrierung und Profilierung

-- Monitor-Kalibrierungsziele

-- Varianten der Monitorkalibrierung und -profilierung

-- Kalibrierung/Profilierung von Mehr-Monitor-Systemen

-- Kalibrierung/Profilierung ohne Messgerät

Eingabeprofile

-- Kameraprofile

-- Scannerprofile

Papier-Ausgabe

-- Erstellung von Druckerprofilen

-- Einbindung von Druckerprofilen

-- Druckdienste und Belichtungsdienste

.

Teil 3:  FARBMANAGEMENT UND SOFTWARE

-- Farbmanagement im Betriebssystem

-- Adobe Photoshop

-- Weitere Programme von Adobe

-- Weitere Bildbearbeitungsprogramme

-- RAW-Konverter und Bildverwalter

-- Internetbrowser

.

Teil 4:  PRAKTISCHE FARBMANAGEMENT-ANWENDUNGEN

-- Farbbeurteilung am Monitor

-- Softproof

-- Betrachten von Papierbildern

-- Programme auf Farbmanagement-Tauglichkeit testen

-- Farbräume in 3D-Darstellung vergleichen

-- Fotos fürs Internet vorbereiten

-- Fotos für die Druckerei in CMYK konvertieren.

 

LINKS ZU WEITEREN FARBMANAGEMENT-BEZOGENEN ARTIKELN
(teils mit inhaltlichen Überschneidungen zu "Farbmanagement für Hobbyfotografen")

-- Tauglichkeit verschiedener Programme für Farbmanagement (ständig erweiterte Tabelle)

-- Farbmanagement im Browser

-- Adobe RGB - Vorteil durch größeren Farbraum?

-- Einführung in die Monitorkalibrierung und -profilierung

-- Die Windows-Farbverwaltung

.

Falls Ihnen "Farbmanagement für Hobbyfotografen" noch zu umfangreich erscheint und Sie eher einen schnellen Einstieg suchen, empfehle ich meinen Artikel Monitorkalibrierung. Die grundsätzliche Funktionsweise von Farbmanagement ist dort ebenfalls beschrieben.

Übrigens bin ich persönlich überzeugt, dass ein einzelnes Lehrbuch bzw. eine einzelne Quelle nie genug ist, wenn man sich mit einem Thema intensiv beschäftigt. Es gibt immer Aspekte, die man von mehreren Seiten beleuchten kann, Details, zu denen auch Fachleute verschiedene Auffassungen haben sowie Erklärungen, die man je nach Art der Aufbereitung und je nach persönlicher Vorkenntnis unterschiedlich gut begreift. Daher will ich alle Leser von "Farbmanagement für Hobbyfotografen" ermuntern, sich auch aus weiteren Quellen zu dem Thema zu informieren. Hier sind einige, die man kostenlos im Netz findet:

 

Kritik und Anregungen sind selbstverständlich willkommen:

Autor: Andreas Beitinger
Letzte Änderung: November 2014

Nächster Teil

(Ihr Kauf bei Amazon über diesen Link unterstützt diese Internetseite.)